AIDAvita – Im östlichen Kanada

Direktlink im Banner zu der beschriebenen Region


Eine der schönsten Routen, die ich bis jetzt gemacht habe, war im Osten Kanadas. Ich war noch nie in dieser Region und war mächtig gespannt darauf. Wir buchten recht kurzfristig direkt bei Aida inklusive Flüge für etwas mehr als 2000 € pro Person. Für eine 14-tägige Kreuzfahrt ein äußerst attraktiver Preis. Der Hinflug erfolgte mit Lufthansa ab Berlin, über Frankfurt, nach Montreal.

Kleiner Tipp: Ihr könnt bei Aida auch Sitzplätze im Flugzeug reservieren.

Wenn man das ESTA Formular korrekt ausgefüllt hat, ist in man in wenigen Minuten in Kanada eingereist. Die Grenzbeamten sind ausgesprochen höflich und hilfsbereit.

AIDAvita

AIDAvita ist eines der kleineren Schiffe der AIDA Flotte und ich bin sehr glücklich, dass es dieses Schiff gibt. Ich bin bereits zum vierten Mal auf der Vita und mag die kurzen Wege. Außerdem kann man sich jederzeit auf dem Gang kostenlos mit frischem Sprudelwasser versorgen. Das Essen ist in gewohnt hervorragender Qualität und in reichhaltiger Auswahl. Da so kurzfristig keine Balkonkabine mehr zur Verfügung stand, haben wir uns dieses mal für eine Kabine mit Meerblick entschieden. 

Montreal

Montreal ist eine wundervolle Stadt mit unglaublich netten und zuvorkommenden Menschen. Niemand hupt oder versucht einen zu überfahren. Alles läuft sehr entspannt. Um einen Überblick zu bekommen, haben wir eine Stadtrundfahrt direkt bei Aida gebucht. Es hat sich gelohnt. Wir hatten eine tolle Reiseleiterin, die uns über die Geschichte der Stadt sehr viel erzählen konnte. Die folgenden Bilder geben dir hoffentlich einen kleinen Eindruck.

Quebec

Die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz fasziniert mit ihrer wunderschönen Altstadt. Über dem Hafen thront das gigantische Schlosshotel “Château Frontenac”, welches per Seilbahn oder auch zu Fuß erreichen ist. Wer möchte, kann auch die nahe gelegenen Wasserfälle besuchen. Probier unbedingt Mary´s Popcorn in der Altstadt!

Saguenay – Quebec

Am Ende eines wunderschönen Fjordes befindet sich Saguenay. Wir wurden bei wunderschönem Wetter von einer ausgelassenen Truppe  Akrobaten  empfangen. Nachdem wir am Vormittag durch die Stadt gebummelt sind und bei einem “Tim Horton” lecker Kaffee getrunken haben, ging es am Nachmittag in den etwa 30 km Kilometer entfernten Nationalpark. Und zwar in einem original amerikanischen Schulbus. 

Charlottetown – Prince Edward Island

Absolut sauber und gepflegt. Das sind die Adjektive, die mir bei Charlottetown einfallen. Wir hatten keinen Ausflug geplant, sondern haben die Stadt auf eigene Faust erkundet. Es hat sich gelohnt. Entlang akkurat gepflegter Vorgärten von der besten Eisdiele Kanadas, namens “Cows”, bis hin zum Krabbenburger vom Foodtruck. Sehr zu empfehlen!

Sydney – Nova Scotia

Unser nächster Stop führte uns nach Sydney in Nova Scotia. Hier haben wir bei “Cabot Discovery Tours” einen Ausflug entlang des Cabot Trail gebucht. Die Route führte uns quer durch dichte Wälder und entlang einer wunderschönen Küste. Unser Guide Jerry zeigte uns die schönsten Ausblicke von Cape Breton auf den Atlantik und den Bras d´Or Lake. Übrigens ist der Kuchen im “Dancing Goat” sehr zu empfehlen!

Halifax – Nova Scotia

Heute steht Halifax, die Hauptstadt von Nova Scotia auf dem Programm. Hier haben wir über AIDA einen Ausflug nach Lunenburg gebucht. Eine ursprünglich von Deutschen besiedelten kleinen Stadt am Atlantik. Dank unserer Reiseleiterin Beatrix und unseres Busfahrers haben wir noch ein paar sehr sehenswerte Stops gemacht. Ein sehr empfehlenswerter Ausflug.

St. Johns – Neufundland

Eine recht raue Stadt ist St. Johns auf Neufundland. Dem nordöstlichsten Punkt unserer Reise. Wir wurden freundlich von einer hübschen Neufundländerin empfangen und starteten unseren Stadtrundgang. Beeindruckend und schön sind die vielen Farben der Häuser. Wer möchte, kann hier eine Walwatching Tour buchen.

Corner Brook – Neufundland

Ein etwas verschlafenes Städtchen ist Corner Brook auf Neufundland. Das Highlight im Ort ist ein Denkmal von James Cook. Man kann den Ort sehr gut zu Fuß erkunden und Frau sich von den Dachdecker hinterher pfeifen lassen.

Havre St. Pierre – Quebec

Am letzten Stop unserer Reise war noch einmal Entspannung angesagt. Sehr zu empfehlen ist der schöne Sandstrand, wobei der Wind ganz schön kräftig pfeift. Mit etwas Geduld kann man vom Strand den Walen zuschauen.

Nach einem weiteren Tag auf See sind wir wieder in Montreal angekommen. AIDA bietet von hier einen Ausflug nach Ottawa an, von welchem man anschließend wieder zum Flughafen gebracht wird. Das ist eine sehr gute Möglichkeit am letzten Tag noch etwas neues zu entdecken. Oder man schaut sich noch etwas Montreal an. 

Laut AIDA Katalog wird diese Reise auch wieder 2019 angeboten.

Andere tolle Kreuzfahrten von AIDA findest du hier!

Tolle Fotos?

Wenn dir die Fotos gefallen und du auch in diese Qualität fotografieren möchtest, dann kauf die das Huawei P20 pro.  Alle Fotos wurden damit gemacht. Das Handy verfügt über 4 eingebaute Kameras von Leica inklusive optischem Zoom.

Direktlink im Banner zu der beschriebenen Region

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere